Schlingentischtherapie

Durch diese Therpieform kann der Patient die Schwerelosigkeit am ganzen Körper oder an einzelnen Körperteilen erfahren. Bewegungen können erleichtert oder erschwert werden, Zug oder Druck auf ein Gelenk gegeben, Muskeln gedehnt oder gekräftigt werden. Behandlungsprinzip erfolgt auf neurophysiologischer Grundlage.

Unsere Leistungsangebote:
  • aufstellen des Behandlungsplanes gemäß ärztlicher Verordnung und entsprechend krankengymnastischer Befunderhebung
  • Kräftigung gelähmter Muskeln bis Status 2 in axialen Aufhängungen
  • Trainingstherapie mit Gewichten oder Expandern
  • Traktion von Gelenken mit Gewichten oder Expandern
  • gezielte Extensionen der Wirbelsäule
  • Muskeldehnung
  • Stabilisierung von Gelenken oder Wirbelsäulenabschnitten
  • Entspannung in stabilen Mehrpunktaufhängungen
  • Koordinationstraining und Mobilisation in axialen Aufhängungen
  • Lagerung zur Entlastung oder Mobilisation von Gelenken oder zur Muskeldehnung
  • Fixation zur Vermeidung von Ausweichbewegungen
  • Bewegungsausführung unter Abnahme der Eigenschwere ohne Reibungswiderstand
  • Indikation: traumatologisch bedingte Muskel- und Gelenkeinschränkungen, Skoliose, Spondylolisthesis, Schleudertraumen, Luxationen, ligamentäre Insuffizenz, periphere Lähmungen, Muskeldystrophie, MS, schlaffe Hemiplegie